Jahresbericht 2012

 

Allgemeines

Die evangelische Kirchengemeinde Schwanheim gehört mit 33 weiteren Gemeinden zum Evangelischen Dekanat Bergstraße, liegt im Visitationsbezirk (Propstei) Starkenburg und ist Teil der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) mit Sitz in Darmstadt. Sie wirkt in den Ortschaften Schwanheim (1.220 Einwohner), Langwaden (348), Fehlheim (1.699) und Rodau (971) und hatte am 31.12.2012  1.556 Mitglieder. Von den 4.238 Einwohnerinnen und Einwohnern dieser Orte waren zu diesem Zeitpunkt also 37% evangelisch.
Die Kirchengemeinde ist der Diakoniestation Bensheim-Zwingenberg angeschlossen, Mitglied in der „Allianz für den freien Sonntag“ des Evangelischen Dekanates Bergstraße und Mitglied bei der ökumenischen Entwicklungsgenossenschaft „Oikocredit“.
Im Jahr 2012 sind 6 Personen aus der Kirche aus- und eine in die Kirche wieder eingetreten. 14 Gemeindemitglieder wurden bestattet, es gab 11 Taufen, 17 Jugendliche wurden konfirmiert und 5 Paare wurden getraut.
Es wurden in Schwanheim, Langwaden und Rodau 108 Gottesdienste gefeiert, (darunter vier Passionsandachten, ein Buß-und Bettags- und zwei Schulgottesdienste). Zahlreiche davon durch Prädikantinnen und Prädikanten gestaltet, wofür an dieser Stelle noch einmal ausdrücklich gedankt werden soll. Insgesamt 5.617 Personen kamen an den Sonn- und Feiertagen in den Gottesdienst – im Durchschnitt 91 Personen, das entspricht einer Quote von 5,8 % der Gemeindemitglieder. (Landesdurchschnitt 2008: 3,8 %). Neunmal wurde in Schwanheim nach dem Gottesdienst zum Kirchencafé eingeladen. Dieses Angebot erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit.

Ökumenischer Lobpreisgottesdienst

Der monatliche Lobpreisgottesdienst unserer Kirchengemeinde zusammen mit der Katholischen Gemeinde Fehlheim ist inzwischen zu einem festen Bestandteil des Kirchenjahres geworden. Manche Gemeindemitglieder kommen zu jedem Lobpreisgottesdienst, andere kommen nur ab und zu vorbei. Aber immer nehmen alle etwas mit nach Hause. Eine Melodie, eine Liedzeile, ein liebes Wort, ein Lachen… Im Sommer gab es dann eine Premiere. Die Evangelischen Gemeinden Einhausen und Schwanheim feierten zusammen mit der Katholischen Gemeinde Fehlheim den ersten gemeinsamen Open-Air-Lobpreis an der Wattenheimer Brücke.  Der Erfolg war überwältigend. Mehr als hundert Menschen folgten der Einladung. Bei untergehender Sonne wurde gesungen und gebetet. Eine Fortsetzung fand dieser gemeinsame  Lobpreis im Januar 2013 in der Schwanheimer Kirche. Zusammen wurde bei Kerzenschein und viel Musik, das neue Jahr begrüßt und dafür gebetet dass Gott auch in diesem Jahr den Weg mit uns geht.

Klangmeditation

An jedem ersten Sonntag findet um 19 Uhr in der Kirche in Schwanheim eine Klangmeditation statt. Die Kirche wird hierzu stimmungsvoll mit Kerzen erleuchtet. Von CD ist meditative Musik zu hören, besinnliche Texte werden verlesen und Impulse durch Klangschalen gegeben. Das Angebot wird regelmäßig von etwa zehn Personen aus Schwanheim und Umgebung genutzt.

Kindergottesdienst

Im Jahr 2012 fanden 22 Kindergottesdienste statt, die regelmäßig von etwa 6-12 Kindern zwischen 5 und 11 Jahren besucht wurden. An unserem Krippenspiel wirkten dieses Jahr 19 Kinder mit. Unser KiGo-Team besteht zur Zeit aus 7 Teamern, die sich viermal im Jahr einen halben Tag zur Planung der KiGo-Aktivitäten treffen.
Zusätzlich zu unseren 22 Kindergottesdiensten haben wir dieses Jahr an dem Frühlingsgottesdienst mitgewirkt, den Kinderkirchentag besucht, einen Ausflug zu der Eröffnungsfeier des neuen Diakoniegebäudes in Bensheim und einen Ausflug in das Kloster Lorsch mit einem Kinderprogramm zum Brotbacken mitgemacht. Auf dem Gemeindefest haben wir uns mit einem Puppenspiel, Kinderschminken und Basteln beteiligt. Im Herbst haben wir am Erntedankgottesdienst mitgewirkt, unseren traditionellen Stockbrotabend gefeiert und im Winter dann das Krippenspiel einstudiert und aufgeführt. Für die Zukunft wünschen wir uns, dass viele Kinder bei unserem Kindergottesdienst mitmachen und freuen uns auch sehr über weitere Teamer.

Die Konfizeit in 2012

Wieder ein Jahr vorbei in dem eine Gruppe Jugendlicher in unserer Gemeinde konfirmiert wurde und eine neue Gruppe den Weg zur Konfirmation begonnen hat. Immer wieder eine aufregende und spannende Zeit für die Jugendlichen und das Team. Im vergangenen Jahr bereiteten sich 17 Jugendliche auf ihren großen Tag vor. Die Konfi-Wochenenden waren immer etwas ganz besonderes und mit viel Spaß verbunden. Aber auch viel Arbeit wurde geleistet und viel Persönliches mit der Gruppe geteilt. Beindruckend war, dass die Konfis  ein ganz besonderes Gespür dafür hatten, wenn ein Thema einem oder mehreren in der Gruppe sehr nahe ging, sehr berührte. Dann gab es keine Späße, keine Witze…sondern sie waren sehr mitfühlend und rücksichtsvoll. Ein tolles Erlebnis! Auf der Konfifreizeit in Maria Einsiedel wurden einige unserer Konfis für einen Videoclip interviewt und gefilmt. Der daraus entstandene Film wurde als Start am Eröffnungsgottesdienst des Jugendkirchentages gezeigt. Die neue Konfigruppe ist größer. Im aktuellen Jahrgang haben wir 24 Jugendliche die sich seit Juni 2012 auf ihren großen Tag vorbereiten. Gleich im August ging es auf die Jugendburg Hohensolms zur ersten Konfi-Freizeit. Zusammen mit den Konfirmanden aus Gronau/Zell und Einhausen verbrachten wir eine schöne und ereignisreiche Zeit.  Im weiteren Verlauf kamen viele Wochenenden und viele Themen die bearbeitet wurden. Dies Gruppe zeichnet sich, und das ist nicht oft so, durch ihre Singfreudigkeit aus. Sie überraschen das Team immer wieder durch besondere Einlagen und Darbietungen ihrer Stimmen. Und man muss die Jugendlichen loben denn sie gehen oft und regelmäßig in den Gottesdienst und ihr Benehmen ist erste Klasse!

Teamer in unserer Gemeinde 

Immer wenn sich die Konfis nach der Konfirmation verabschieden ist die Spannung im Team groß. Wer hat noch nicht genug von uns, wer will Konfi nochmal von der anderen Seite erleben, wer möchte sich ehrenamtlich engagieren??? Und auch in diesem Jahr wurden wir wieder sehr positiv überrascht. Von 17 Jugendlichen sind 11 Teamer geworden! Das ist eine beachtliche Zahl und besonders bewundernswert wenn man bedenkt wie sehr die Schule doch den Alltag und die Freizeit der jungen Menschen bestimmt. Trotz alle dem sind sie bereit sich in vielfältiger Weise einzusetzen. Neben den Konfi-Wochenenden und der Vorbereitung dazu begleiten sie die Konfis auf die Freizeiten, sie nehmen an den Teamerfortbildungen teil und einige haben auf Mitarbeiterschulungen des Dekanats begonnen ihren Jugendleiterschein zu machen. Ohne unsere Teamer wäre die Konfirmandenarbeit so wie sie jetzt ist nicht möglich. Die erwachsenen Teamer könnten diese Aufgaben alleine nicht stemmen. Es ist eine Freude zu sehen wie sehr sie sich einbringen und beginnen Verantwortung zu übernehmen. Es ist nicht ganz einfach die Rolle des Konfi zu verlassen um dann eine Leitungsrolle zu übernehmen. Das braucht Zeit, Bereitschaft zu lernen und an sich zu arbeiten und es erfordert viel Freude an dem was getan wird. Diese Freude und Begeisterung können wir an jedem Konfiwochenende erleben und sie genießen! Jetzt schon gibt es aus der aktuellen Konfi-Gruppe Anfragen wie man Teamer werden kann. Das freut uns ganz besonders und wir sind gespannt wen wir nach der Konfirmation in unserem Teamerkreis begrüßen dürfen.

Kindergarten

Unser Kindergarten ist voll belegt, alle 40 Plätze sind besetzt. Die Personalsituation hat sich deutlich verbessert, nach zwei Jahren Unterbesetzung sind nun alle Stunden vergeben. Höhepunkt war die Renovierung unseres Bauzimmers, sie begann im Februar mit Gesprächen mit der Stadt Bensheim, im Oktober wurde der Raum völlig renoviert. Die Fertigstellung erfolgt eventuell im Februar 2013 wenn alle Möbel geliefert sind.
Ansonsten begingen wir die üblichen Feste: Frühlingsgottesdienst, Abendmahl an Ostern im Kindergarten mit Pfarrer Greifenstein, Teilnahme am Gemeindefest und an der Sichelhenk, Erntedank-gottesdienst mit anschließendem Kaffee und Apfelkuchen, Erntedanksuppe mit den Kindergarteneltern, Martinsumzug und Nikolaussuche am Waldtag. Die Seniorinnen der Kirchengemeinde wurden an Ostern und zu Weihnachten besucht. In der Weihnachtszeit wurden Päckchen für acht Familien in Russland gepackt.
Es gab zwei Elternabende, einen zur Wahl des Elternbeirates (Jennifer Würsching, Nadine Eberlein, Tina Schuster)  und einen zur Frage der Raumgestaltung. Nach den Sommerferien wurde erstmalig eine Elternumfrage durchgeführt. Das Resultat zeigte eine hohe Zufriedenheit der Eltern mit der Einrichtung und gab wertvolle Hinweise für die Weiterarbeit.
Weitere Angebote für Kinder Pfarrer Greifenstein erteilt vier Stunden Religionsunterricht pro Woche im 3. und 4. Schuljahrgang der Carl-Orff-Schule in Fehlheim. Gemeinsam mit seiner Frau Doris macht er einmal in der Woche den Schulabgängerjahrgang im Kindergarten mit biblischen Geschichten vertraut.

Malkurs

Jeden Montag findet ein Malkurs für Kinder im Haus der Begegnung statt. Er wird von einem Kreis Ehrenamtlicher unter der Leitung von Harald Blecke gestaltet.

Kinderchor

Der Singkreis Schwanheim lädt dienstags zur Teilnahme an einem Kinderchor  unter der Leitung von Cosima Seitz ins Haus der Begegnung ein. Angesprochen werden Kinder im Kindergarten- und Grundschulalter.

Frauenkreis

Der Frauenkreis hat sich  22 mal getroffen. Es ist nicht immer möglich, dass alle 13 Mitglieder dabei sind, aber zu zehnt waren wir meistens. Die Vorbereitung und Durchführung des Gottesdienstes zum Weltgebetstag und des Gottesdienstes zum 2.Advent macht jedes Jahr sehr viel Freude. Neben anderen Themen war es sehr ermutigend, uns mit zwei Filmen zu beschäftigen, die in Kinshasa, der Hauptstadt des Kongo gedreht worden sind. Im Mittelpunkt steht das musikalische Können der Menschen dort. Sie machen begreiflich, wie belebend Musik auch in Notsituationen sein kann und wie sie hilft, den Alltag und die Lebenssituation ein wenig zu verändern. Runde Geburtstage haben wir nicht ausgelassen, sondern gern miteinander gefeiert. Im Frühling haben wir uns einen wunderschön spaßigen „Brennesselabend“ gemacht, zu dem jede von uns ein besonderes Gericht aus frischen Brennesseln „gezaubert“ hatte. Ein Nachfolgeabend im nächsten Frühling ist wünschenswert.

Kirchenvorstand

Der Kirchenvorstand traf sich zu acht Sitzungen (davon eine in der „Enklave Wattenheim“) und einem Stammtisch auf dem Winzerfest. Außerdem führten wir im August gemeinsam mit dem Kirchenvorstand Einhausen einen Besuch im Bibelmuseum Frankfurt durch, der mit einem Abschluss beim Äbbelwoi in Sachsenhausen gekrönt wurde. Die Stimmung im Kirchenvorstand ist harmonisch, die Zusammenarbeit konstruktiv. Kirchenvorstandsmitglieder engagieren sich auf vielfältige Weise in den Gemeindegottesdiensten, bei Festen und Veranstaltungen und übernehmen sehr viele organisatorische Dinge, die sich nicht im Rampenlicht der Gemeindeöffentlichkeit abspielen. Mehrere hundert Stunden ehrenamtlicher Arbeit wurden hier geleistet.

Besuchsdienstkreis

Auch im vergangenen Jahr wurden über 130 Personen zum Geburtstag oder anderen Anlässen persönlich besucht.Verantwortlich dafür ist der Besuchsdienstkreis unserer Kirchengemeinde.

Seniorenkreise

Die Schwanheimer Senioren unter der Leitung von Gertrud Staudigl kommen wöchentlich zusammen. Entweder gibt es ein gemütliches Beisammensein, oder Gedächtnistraining unter der Anleitung von Annita Borger, desweitern noch Dia-Vorträge und zwei Ausflüge. Im Mai ging es in den Palmengarten nach Frankfurt und im Oktober nach Neustadt an der Weinstraße. Die Rodauer unter der Leitung von Waltrud Orluk treffen sich einmal monatlich  mit einem wechselnden Programm. Höhepunkte im Jahreslauf sind die gegenseitigen Besuche. So kommen die Schwanheimer regelmäßig zum immer sehr liebevoll vorbereiteten Erntedankfest nach Rodau und die Rodauer kommen einmal zu einem Gegenbesuch nach Schwanheim. Das geplante gemeinsame Grillen wurde wegen schlechten Wetters kurzerhand ins Haus der Begegnung verlegt und mithilfe von Bier, Bratwurst und der musikalischen Begleitung von Herrn Joachim Wulff aus Fehlheim wurde es ein ganz toller Nachmittag, von dem alle noch lange geschwärmt haben.

Musikdarbietungen  in den Kirchen

Am Sonntag, 25.3. führte der Chor „ars musica „A Mass for Peace“ von Karl Jenkins auf. Am Sonntag 24.6. und am Sonntag, 18.11. wirkte der Chor „Cantemus“ im Gottesdienst mit, der „Singkreis Schwanheim“ sang bei der Konfirmation, am Ewigkeitssonntag und beim Benefizabend im Dorfgemeinschaftshaus. Die Folkloregruppe „Strandgut“ veranstaltete am Samstag, 26.5. ein Konzert mit „Liebesliedern aus aller Welt“. Der „Katholische Kirchenmusikverein Fehlheim“ gestaltete den Erntedankgottesdienst musikalisch mit. In der Langwadener Kirche  gab der Gesangverein „Liederkranz“ am 4. Advent ein Konzert.

Erwachsenenbildung

Gemeinsam mit der Ev. Kirchengemeinde Einhausen wurden wieder Gesprächsabende im Rahmen der „Glaubensreise“ unter dem Leitthema „Expedition zum Ich“ durchgeführt. Die Abende wurden im Durchschnitt von 15 Personen besucht.

Finanzen

Der Haushaltsplan der Kirchengemeinde belief sich auf Einnahmen und Ausgaben in Höhe von 306.945,- €. Die Kirchengemeinde verfügte Ende Dezember 2012 über Rücklagen in Höhe von 214.777,92 €. Davon sind 11.848,68 € zweckgebunden für die Renovierung der Orgel, 8.208,06 € für Belange des Kindergartens und 53.610,43 € für Bauangelegenheiten. Für den Gemeindespiegel haben 74 Gemeindemitglieder insgesamt 1.399,- € gespendet. In der Kollektenkasse gingen darüber hinaus insgesamt 22.588,32 € ein. Davon wurden 5.927,36 € an Pflichtkollekten abgeführt. Diese Kollekten werden von der Landessynode beschlossen. Die übrigen Mittel verblieben zunächst in unserer eigenen Gemeinde. Ein Teil wurde an Projekte und Einrichtungen außerhalb unserer Gemeinde weiter geleitet (Brot für die Welt, Bensheimer Tafel, Hospiz Bensheim, Kinderkrebshilfe, AIDS-Waisen Projekt in Isoko/Tansania usw. usf.).
Im Mai 2012 hat der Kirchenvorstand 850 Brief mit der Bitte um Spenden für die Renovierung des Jugendkellers verschickt. Bis Ende 2012 wurde er über 150 mal mit einer Spende zwischen 5,- und 750,- € beantwortet. Dadurch gingen 8.591,11 € ein. Darüber hinaus wurden uns kostenlos Arbeitsstunden von Handwerkern geschenkt. Durch eine Spende des „Vereins für Jugendhilfe“ in Heppenheim in Höhe von 2.000,- €, einem 5.000,- €-Zuschuss des Evangelischen Dekanates Bergstraße, dem Ergebnis des Benefiz-Kleinkunstabends von über 3.000,- € und den bereits vorhandene Spenden und Rücklagen konnten weit über 50% der erforderlichen 45.000,- € aufgebracht werden. Federführend bei diesem Spendenprojekt war der „Fundraising-Ausschuss“ des Kirchenvorstandes unter der Leitung von Sylke Galler und der Unterstützung von Christian Rupp, dem  Fundraising-beauftragten unseres Dekanates. Der Kirchenvorstand dankt allen Geberinnen und Gebern sehr herzlich für ihre Spenden!

Personen

Die Erzieherinnen Yvonne Hoffmann und Gabriele Wagner schieden aus dem Dienst im Kindergarten aus, Frau Sandra Goral-Krämer aus Reichenbach begann neu und verstärkt seit 15.8. das Team der Erzieherinnen. Frau Brigitte Opper schied nach 15 Jahren aus dem Ehrenamt der Kollektenrechnerin aus und wurde im Gottesdienst am Zweiten Advent mit Dank und Applaus verabschiedet. Ihre Nachfolgerin ist Frau Karla Gebhardt aus Schwanheim.

Öffentlichkeitsarbeit

Die Zusammenarbeit mit der örtlichen Presse ist sehr gut. Sechsmal im Jahr erscheint der Gemeindespiegel, der aufmerksam gelesen und jetzt auch teilweise farbig gestaltet wird. Für Redaktion und Lay-Out ist seit Jahren Heike Loreth ehrenamtlich verantwortlich. Seit 2012 betreibt unsere Kirchengemeinde eine eigene Homepage. Ihre Gestaltung und Unterhaltung wurde durch eine großzügige Spende der Firma bc-unity aus Bensheim ermöglicht, die Pflege der Inhalte hat Kirchenvorsteherin Martina Pfeiffer übernommen. Die Seiten wurden im vergangenen Jahr fast 18.000mal aufgerufen, als „eindeutige Besucher“ konnte das Zählsystem 1.285 Personen fest stellen.

Der Jahresbericht der Kirchengemeinde wird im Kirchenvorstand beraten und verabschiedet und an Presse, Multiplikatoren und interessierte Gemeindemitglieder weiter geleitet.

Haus der Begegnung

Unser Gemeindehaus verdient seinen Namen wirklich zu Recht. Regelmäßig versammeln sich dort: Senioren, Kindergottesdienstkinder, Malkreis, Konfirmanden, Frauenkreis, Kirchenvorstand, „Glaubensreise“. Als Gäste kommen regelmäßig: Der Singkreis, der Kammerchor „Cantemus“, die „Kirchturmschwälbchen“, die Theatergruppe der „Volksbühne Schwanheim“, die Seniorengymnastikgruppe. Darüber hinaus finden besondere Veranstaltungen der Kirchengemeinde und zahlreiche Familienfeiern statt. Wenn nicht gerade die Heizung „spinnt“ ist es ein netter Ort, der praktisch in der ganzen Woche von vielen Menschen genutzt wird.

Offene Kirche

Unsere Kirchen in Langwaden und Schwanheim sind regelmäßig zur Besichtigung und stillen Einkehr offen. In Schwanheim gab es einige Probleme durch Kinderstreiche. Dadurch sah sich der Kirchenvorstand gezwungen, die Kirche zum ersten Mal seit Jahren wieder abzuschließen, was von nicht wenigen bedauert wurde. Durch einige Gespräche konnten die Voraussetzungen geschaffen werden, die Kirche wieder vom Morgen bis zum Anbruch der Dunkelheit zu  öffnen. Der Kirchenvorstand dankt allen, die ehrenamtlich den Schlüsseldienst versehen.

Archiv

Unser Pfarrarchiv steht für Familien-forschung zur Verfügung. Kurt Müller aus Einhausen betreut die Anfragen, die an das  Gemeindebüro zu richten sind.

Besondere Ereignisse im Leben der Kirchengemeinde

Das Osterfrühstück am 8.4. nach dem Gottesdienst um 6 Uhr im Haus der Begegnung war auch diesmal wieder gut besucht. Ein reich bestücktes Frühstück ließ keine Wünsche offen.
Am 27.4. fand der Dankeschönabend für die Ehrenamtlichen der Kirchengemeinde statt.
Am Pfingstsonntag, 27.5. fand das Gemeindefest in Schwanheim statt. Der Erlös in Höhe von 1.114,50 € wurde je zu 50% der Diakoniestation Bensheim-Zwingenberg und der Renovierung der Orgel in der Schwanheimer Kirche zur Verfügung gestellt.
Vom 25.5. – 10.6. fand zum zweiten Mal eine gut besuchte Kunstaktion in der Schwanheimer Kirche – dieses Mal unter dem Motto „Kontraste“ – statt.
Am Sonntag, 24.6. fand nach dem Gottesdienst das „Kirchencafé“ ausnahmsweise im Haus der Begegnung statt, da die Gemeinde zur Besichtigung der „Baustelle Jugendkeller“ eingeladen war. Zahlreiche Interessierte nahmen das Angebot wahr und ließen sich von Architekt Lothar Mundt über die Planung und den Fortgang der Arbeiten informieren.
Am Sonntag, 23.9. gestaltete eine Delegation der tansanischen „Moravian Church“ (= Herrnhuter Brüdergemeine) den Gottesdienst in Schwanheim mit, der gemeinsam mit der Einhäuser Gemeinde gefeiert und entsprechend gut besucht wurde. war. Der Gesang der Gäste und die temperamentvolle Predigt von Pfarrer Samwel Kabigi beeindruckten alle positiv. Im Anschluss fand eine Aussprache zum Thema „Partnerschaft“ statt, die vom Beauftragten des Ev. Dekanates Bergstrasse für Mission und Ökumene, Pfarrer Tilman Pape geleitet wurde.
Darüber hinaus fanden recht häufig besondere Gottesdienste statt und waren alle gut bis sehr gut besucht: Frühlingsgottesdienst mit dem Kindergarten und dem Kindergottesdienst, Zeltgottesdienst im Rahmen des Festwochenendes „Rodau verein’t“, Aktion „Sommerkirche“ mit der Ev. Kirchengemeinde Einhausen und hier besonders der Gottesdienst an der Wattenheimer Brücke, Gottesdienst im Dorfgemeinschaftshaus Schwanheim zur „Sichelhenk“, Kerbgottesdienste in Langwaden und Rodau, Erntedank-gottesdienst mit dem Kindergarten und dem Kindergottesdienst.
An der Gemeindefahrt unter der Leitung von Doris und Hans-Joachim Greifenstein nach Rom vom 13.-19.10. nahmen 27 Gemeindemitglieder teil. Die Reise hat die Teilnehmenden nachhaltig begeistert.
Der Kleinkunst-Benefizabend am 28.10. war sehr gut besucht, das Programm fand ein sehr gutes Echo und brachte über 3.000,- € für die Renovierung des Jugendkellers ein.
Die  Renovierung des Jugendkellers hat uns das ganze Jahr über beschäftigt. Die Spendenaktion „Herzenswunsch“ war ein großer Erfolg. Im Dezember beschloss der Kirchenvorstand, eine junge Pädagogin als Leiterin der Jugendarbeit befristet auf zwei Jahre anzustellen.

 

Besondere Termine im Jahr 2013
Mittwoch, 14.2. 19 Uhr Valentinsgottesdienst“ in Schwanheim
Samstag, 16.2. 17 Uhr Konzert für Kinder in der Kirche Schwanheim
Sonntag, 17.2.  17 Uhr Konzert des Singkreises in der Kirche Schwanheim
Freitag, 1.3. 14.30 Uhr Ökumenischer Gottesdienst zum Weltgebetstag mit anschliessendem Beisammensein im „Haus der Begegnung“
Sonntag, 28.4. 17 Uhr Benefizkonzert für den Jugendkeller mit „Funtastixx“ in der Kirche Schwanheim
Sonntag, 5.5. Konzert mit „Kammerchor Cantemus“ in der Kirche Schwanheim Sonntag, 23.6. Gottesdienst und Sommerfest im Kindergarten Frühjahr: Eröffnung des Betriebs im Jugendkeller im Schwanheimer Pfarrhaus
Vom 1.6.-31.8. hat Pfarrer Hans-Joachim Greifenstein Studienurlaub zum Thema: „Die Theologie des Franz von Assisi und ihre Bedeutung für unsere heutige Zeit“.
29.9. – 12.10. Dritte Kunstausstellung zum Thema „Liebe“

Dieser Jahresbericht wurde vom Ev. Kirchenvorstand  Schwanheim am 29.1.2013 verabschiedet.

Evangelische Kirchengemeinde Schwanheim

Margrit Hechler, 1. Vorsitzende

Pfarrer Hans-Joachim Greifenstein, Rohrheimer Straße 27 64625 Bensheim Tel.: 7 94 40

Homepage:  www.ev-kirchengemeinde-schwanheim.de

E-Mail: ev.kirchengemeinde-schwanheim@ekhn-net.de

Spendenkonto: Kollektenkasse der Ev. Kirchengem. Schwanheim Kontonummer 300 25 65 Sparkasse Bensheim, BLZ 509 500 68

Gemeindebüro im Pfarrhaus Rohrheimer Str. 27 in Schwanheim dienstags von 15 – 17 Uhr und donnerstags von 16 – 18 Uhr geöffnet. Gemeindesekretärin: Christa Czaplinski