Gottesdienst an der Wattenheimer Brücke am 06.09.2015

GesangPetrus machte es den Verantwortlichen der Kirchengemeinden Lorsch, Schwanheim und Einhausen nicht leicht! Ein kritischer Blick zum Himmel – und es war es wie in den vergangenen Jahren: Ein außergewöhnlicher Gottesdienst konnte planmäßig stattfinden – mit drei Taufen und vielen Besuchern – allerdings in diesem Jahr bei 20°C weniger im Vergleich zu 2014.
Herzlichen Dank an alle Aktiven und Besucher, die durch ihren Beitrag zu einer beachtlichen Kollekte für die Restaurierung der Kirche in Einhausen beigetragen haben.
In diesem Jahr war die Mitwirkung von fünf PfarrerInnen (darunter die stellvertretende EKHN-Kirchenpräsidentin Ulrike Scherf) mehr als bemerkenswert.

Die zahlreichen Besucher wurden durch die Kirchenvorstände der drei beteiligten Kirchengemeinden willkommen geheißen. Den Gottesdienst leitete die stellvertretende EKHN-Kirchenpräsidentin, Ulrike Scherf, ein, der durch Pfarrerin Uta Voll, Pfarrer Renatus Keller, Pfarrerin Katrin Hildenbrand und Pfarrer Hans Greifenstein gestaltet wurde. Pfarrerin Katrin Hildenbrand und Pfarrer Hans Greifenstein tauften die neuen Erdenbürger mit Weschnitzwasser.

Da die stellvertretende EKHN-Kirchenpräsidentin Ulrike Scherf zu diesem Gottesdienst das Fernsehen für ein Interview eingeladen hatte, wurde das gesamte Geschehen vom HR-Fernsehen begleitet.

Am Schluss des Gottesdienstes dankte Dr. Michael Wörner im Namen des Kirchenvorstands und der Kirchengemeinde Einhausen Pfarrer Dr. Alfred König  ganz herzlich für die Übernahme der Vakanzpfarrstelle in Einhausen. Zudem wurde er durch Renatus Keller für die Nachfolge von Pfarrerin Uta Voll (sie wird eine Pfarrstelle in Gronau übernehmen) in Lorsch willkommen geheißen.

(Auszug aus dem Bericht der ev. Kirchengemeinde Einhausen)