Weltgebetstag 2021

Rückblick auf den Weltgebetstag 2021

Auch in diesem Jahr haben wir zusammen mit den Frauen der kath. Kirchengemeinde Fehlheim den ökumenisch Weltgebetstag gefeiert – wenn auch ganz anders als in den vergangenen Jahren.

Mit verkürzter Liturgie, weniger Vorbereitungstreffen und reduzierter Anzahl der Frauen des ökumenischen Teams waren dennoch alle positiv gestimmt.

Die Lieder wurden von einer CD eingespielt und erklangen im Wechsel mit den Lesungen der sechs Ausführenden.

Es war alles liebevoll vorbereitet und dekoriert und trotz der eingeschränkten Planungen, war das Ergebnis vielfältig und konnte sich durchaus sehen lassen.

Am Ende des Tages waren die mitwirkenden Frauen sowie die Besucher zufrieden, dass eine Andacht in verkürzter Form und unter Einhaltung aller Vorsichtsmaßnahmen und Abstandsregeln in der Kirche in Schwanheim stattfinden konnte.

Jedes Jahr am ersten Freitag im März wird der Weltgebetstag der Frauen gefeiert. Am 5. März 2021 stand das Gleichnis vom Hausbau aus Matthäus 7 im Fokus. „Worauf bauen wir?“ lautete das Motto.

Die Liturgie wurde von Frauen aus Vanuatu erarbeitet.

Sie raten, das Leben auf Jesu Worten aufzubauen. Nur dann halte ein Haus, halte die Welt Stürmen stand. Die Frauen aus Vanuatu wissen: „Unser Handeln ist entscheidend!“

Denn die 83 Inseln im Südpazifik sind zwar ein Paradies mit türkisblauem Meer, exotischen Früchten, Vulkanen, Regenwald – ein UNESCO-Kulturerbe.
Nicht paradiesisch sind jedoch Erdbeben und Tropenstürme, die hereinbrechen.

Jahr für Jahr bauen die Bewohner von Vanuatu Häuser und Wirtschaft mühsam wieder auf.

Vanuatu ist weltweit am stärksten den Folgen des Klimawandels ausgesetzt. Der Meeresspiegel steigt. Sicherheiten und Traditionen sind bedroht. Der Boden unter den Füßen wankt buchstäblich. Daher das Motto des Gottesdienstes: „Worauf bauen wir?“

Im Anschluss an die Andacht wurden von den Besuchern insgesamt 275,00 Euro gespendet.

Herzlichen Dank für Ihre Kollekte!

Neben der internationalen Weltgebetstagsbewegung werden mit diesem Geld 50 Frauen- und Mädchenorganisationen in 24 Ländern gefördert.

Wir freuen uns schon auf den nächsten Weltgebetstag im nächsten Jahr, der von Frauen aus England, Wales und Nordirland vorbereitet wird.

Impressionen von der Andacht am 05.03.2021 finden Sie unter „Galerie“.