Gottesdienst am Weltgebetstag der Frauen anschließend Café im Pfarrzentrum

Veranstaltung

Titel: Gottesdienst am Weltgebetstag der Frauen anschließend Café im Pfarrzentrum
Wann: 07.03.2014 14:30
Wo: Katholische Kirche Fehlheim
Kategorie: Gottesdienst

Beschreibung

titelbild_wgt_2014_aegypten_wasserstroeme_in_der_wueste_souad_abdelrasoul_copyright_wgt_e_v__72_dpiAm Freitag, den 7. März 2014, feiern Menschen rund um den Erdball Gottesdienste zum Weltgebetstag.

In Zeiten politischer und gesellschaftlicher Umbrüche kommt der Weltgebetstag 2014 aus Ägypten. Mitten im „Arabischen Frühling“ verfassten die

Frauen des ägyptischen Weltgebetstagskomitees ihren Gottesdienst. Ihre Bitten und Visionen sind hochaktuell:

Alle Menschen in Ägypten, christlich und muslimisch, sollen erleben, dass sich Frieden und Gerechtigkeit Bahn brechen, wie Wasserströme in der Wüste! (Jes 41,18ff.)

Rund um den Erdball werden sich am Freitag, den 7. März 2014, die Besucherinnen und Besucher der Gottesdienste zum Weltgebetstag dieser Hoffnung anschließen.

Wasser ist das Thema des Gottesdienstes – sowohl symbolisch, als auch ganz real. Zum einen ist es eine gefährdete Ressource in Ägypten, einem der wasserärmsten Länder der Erde. Zum anderen dienen Wasserströme als Hoffnungssymbol für Ägyptens Christinnen und Christen, die unter Einschüchterungen und Gewalt radikaler islamistischer Kräfte leiden.

Dass Christen und Muslime, Arme und Reiche, Frauen und Männer 2011 und 2013 gemeinsam für Freiheit und soziale Gerechtigkeit protestierten, gab vielen Menschen Hoffnung. Mit Blick auf die damaligen Forderungen fragt der Weltgebetstag nach der heutigen Situation und nimmt dabei vor allem die ägyptischen Frauen in den Blick. Mit den Kollekten der Gottesdienste werden u.a. zwei ägyptischen Partnerorganisationen unterstützt, die sich für Mädchenbildung und die Mitbestimmung von Frauen einsetzen.

Lisa Schürmann, Weltgebetstag der Frauen – Deutsches Komitee e. V.

Gedanken zum Titelbild

Eine wunderschöne Blüte öffnet sich weit und entfaltet sich prachtvoll. Sie breitet sich aus, als hätte sie gerade ihre Grenzen überschritten. Das einzelne Blütenblatt ist klar abgegrenzt, gemeinsam gestalten sie die Form in ihrer Vielfalt und Schönheit. Die äußeren Blätter scheinen sich auf den Wellen des Meeres zu wiegen. Die Staubgefäße ragen empor für das Spiel mit dem Wind. Alles Leben konzentriert sich auf diese große Blüte.Der Großteil des Bildes zeigt kaum Bewegung. Die Wasserströme bahnen sich still ihren Weg durch die Wüste. Sie fließen zusammen und werden zu einer erfrischenden und nährenden Kraft. Selbst die Fische im Meer scheinen sich dieser Stimmung anzupassen.Wüste – eine Metapher für Trockenheit, Einsamkeit, Lebensgefahr, Entbehrung. Die Wasserströme in diesem Bild drängen die Wüste zurück. Der gelbe Wüstensand bildet eher den Rahmen. Ist das eine Einladung, unsere Wahrnehmung für unsere Ressourcen und Fähigkeiten, unsere Potenziale zu schärfen? Ein Symbol dafür, dass die Kraftquellen in der Mitte zu suchen sind?Das Menschenpaar befindet sich noch in der Wüste. Ein notwendiger Schritt ist zu setzen, um Zukunft zu eröffnen, einem veränderten Leben entgegenzugehen. Auch die Tiere stehen in der Wüste. Warten sie, horchen sie? Gelähmt von der drückenden Hitze wirken sie alle nicht. Selbst die Palmen, umspült von Wasser, stehen einzeln da. Im Gegensatz zur Blüte scheint ihnen noch eine wichtige Strömung zur Weiterentwicklung zu fehlen.Maria Schachamayr
Der Weltgebetstag e.V. in Deutschland hat bei der ägyptischen Künstlerin Souad Abdelrasoul das Titelbild in Auftrag gegeben.

Veranstaltungsort

Name: Katholische Kirche Fehlheim
Straße: Kirchstr.
PLZ:
Ort: Fehlheim
Land: Deutschland

Diese Veranstaltung als iCal herunterladen.