Ausflug mit den Kindern vom Kindergottesdienst

Mönch sein für einen halben Tag…

das durften in diesem Jahr die KiGo-Kinder bei unserem Ausflug zum Kloster Lorsch erleben. An diesem Tag standen die Themen: Brot backen wie in alten Zeiten, das Leben im Mittelalter und  im Kloster, auf dem Programm. Mit 3 Betreuerinnen des KiGo-Teams (Sandra Berg, Christiane Delp und Rita Stelzig), 12 Kindern und einigen Eltern starteten wir mit der Seminarleiterin Almut unser Programm. Zunächst musste natürlich der Brotbackofen angefeuert werden. Unter fachkundiger Anleitung und Erklärungen von Almut wurde dieser von den größeren Kindern befeuert. Dann durften alle Kinder zur Tat schreiten und die Hauptzutat, das Mehl, mit einer „Mittelalterlichen Küchenmaschine“ mahlen. Zwei kleine Mühlsteine wurden hierzu benutzt.

 

 

Zunächst durften die Kinder jedoch die klassischen Kornsorten Weizen, Roggen und Dinkel  identifiziert. Natürlich wurde nicht das komplette Mehl in Handarbeit gemahlen. Für die Herstellung des Brotteigs wurde auch fertiges Mehl verwandt. Fleißig kneteten die Kinder mit ihren Händen den Teig.

Schließlich starteten wir einen kleinen Rundgang. Almut erklärte den Aufbau der Klosteranlage und die ursprüngliche Funktion der einzelnen Gebäude. Auch zu Teilen des Gartens gab sie Erläuterungen. Highlight war der in der Mauer eingelassene Stein mit Ausschnitt, der den Mönchen als Toilette diente.

Nach Beendigung des Rundgangs durften die Kinder für den Brotaufstrich Schnittlauch aus dem klostereigenen Kräutergarten klein schneiden und in einem Butterfass die Sahne zu Butter stampfen.

Inzwischen war der Brotteig ausreichend aufgegangen, so dass die Kinder aus dem Teig kleine Brötchen formen konnten, die sodann in den Backofen geschoben wurden.

Nach einer kurzen Abkühlpause durften alle die selbst hergestellten Brötchen mit Butter und Kräuteraufstrich probieren. Es schmeckte so gut, dass nichts übrig blieb.

Am Ende der Veranstaltung bemerkten wir, dass das selbstgemahlene Mehl gar nicht für den Teig verwendet wurde. Darauf hin erklärten die Eltern eines KiGo-Kindes für das nächste Treffen aus dem Mehl ein Brot herzustellen. (Das Versprechen wurde inzwischen auch eingelöst. Vielen Dank an die Familie Weidner).

Nach einem erlebnis- und lehrreichen Nachmittag verabschiedeten wir uns alle von unserer Seminarleiterin Almut. Alle Kinder, die Eltern und die Teamer des KiGo´s gingen satt und zufrieden nach Hause.