4. Kunstausstellung

„Werden und Vergehen“

Vierte Kunstausstellung in der Evangelischen Kirchengemeinde Schwanheim

In der Zeit vom 5.-19.7.2015 fand zum vierten Mal eine Kunstausstellung in der Evangelischen Kirche Schwanheim statt. In diesem Jahr stand sie unter dem Motto „Werden und Vergehen“ und war ein Beitrag der Kirchengemeinde zum 1250 jährigen Dorfjubiläum von Schwanheim.

Wie schon in den letzten Jahren bestand der „Clou“ dieser Ausstellung darin, dass sie ausschließlich von ortsansässigen Künstlerinnen und Künstlern beschickt wurde.  Auch  in diesem Jahr waren nicht nur Erwachsene, sondern auch Kinder des Schwanheimer Kindergartens und der Carl-Orff-Schule in Fehlheim beteiligt. Ein attraktives Rahmenprogramm ergänzte die Ausstellung.

Sie begann mit der Eröffnung am Sonntag 5.7. um 17 Uhr durch einen Kurzauftritt des Gospelchores „Getogether“. Trotz heißer Temperaturen und einem üppigen Jubiläumsprogramm an diesem Tag erfreute sich die Ausstellung großer Beliebtheit. Mit Texten zum Thema „Werden und Vergehen“, temperamentvollen Gospelsongs und einem Sektempfang wurden die Besucher auf die Ausstellung eingestimmt. Die fleißigen Künstlerinnen der „süßen Kunst“ verwöhnten die Ausstellungsbesucher mit ihren „Kunstwerken“.

Am Dienstag, den 7.7. fand um 19 Uhr im Rahmen der Kunstausstellung ein ebenfalls gut besuchter ökumenischer Lobpreisgottesdienst statt.  Musikalische Unterhaltung gab es am Samstag den 11.7.  um 18 Uhr mit einem Konzert des „Kleinen Musikkreises“ mit Ulrich Heinecker, Jürgen Ross und Luisa Heinecker. Fasziniert lauschten die Besucher der Musik auf Northumbrian Small Pipes und Gitarre.  Schließlich rundete der Buchautor Jürgen Drawitsch am Freitag den 17.7. um 18 Uhr mit einer Lesung aus seinem neuesten Buch „Der Levadaläufer“ das Programm der Ausstellung ab indem er die Zuhörer und Zuhörerinnen zum Thema „Werden und Vergehen“ auf die Insel Madeira entführte.