Konfi und Jugendarbeit


Konfirmation

Wie können wir heute als Christen leben? Was heißt es, Christ zu sein? Um diese Fragen geht es im Konfirmandenunterricht. Dieser beginnt für die meisten Jugendlichen mit dreizehn oder vierzehn Jahren und dauert in unserer Gemeinde ein Jahr.

Am Ende des Konfirmandenunterrichtes steht ein Fest, die Konfirmation. Sie wird auch Einsegnung genannt – denn im Mittelpunkt des Gottesdienstes steht der Segen, der den Konfirmandinnen und Konfirmanden zugesprochen wird. Er bekräftigt den Taufsegen: dass Gottes Kraft und Schutz die Mädchen und Jungen begleiten wird.

 

Wie findet der Konfirmandenunterricht statt?

Der Konfirmandenunterricht in unserer Gemeinde findet als Blockunterricht an neun Wochenenden statt. Hinzu kommen noch zwei Konfirmandenfreizeiten.  Die erste Freizeit, am Anfang der Konfi-Zeit findet auf der Jugendburg in Hohensolms statt. Seit Jahren ist es Tradition dass auch die Gruppen aus Einhausen, Gronau-Zell und Auerbach zu dieser Zeit auf der Jugendburg sind und zusammen mit Schwanheim diese Freizeit gestalten und erleben.

An den Konfi-Wochenenden werden Themen wie z.B.  Schuld und Vergebung – Abendmahl; Gemeinde – Gottesdienst; Gott – Einander begegnen um voneinander zu lernen; Beten – Reden mit Gott; Jesus – Leben und Tod und mit dem Kirchenjahr bearbeitet. Immer möglichst nah an der Erlebniswelt der Jugendlichen, so dass sie aus dem Unterricht Impulse für den Alltag mitnehmen können.

Im Februar geht es dann auf die zweite Konfirmandenfreizeit. Das Thema dieser Freizeit ist: Taufe und Konfirmation – Ich will dich segnen und du sollst ein Segen sein.

Im Mai dann werden die Jugendlichen in einem feierlichen Gottesdienst konfirmiert.

An vielen Sonntagen wirken die Konfis im Gottesdienst mit und lernen so einen Teil des Gemeindelebens kennen. Außerdem erfahren sie sich als Teil der Gemeinschaft Gottes und unserer Kirchengemeinde.

 

Teamer – Mitarbeiter in der Konfi- und Jugendarbeit

Beim Konfirmandenunterricht werden wir unterstützt durch jugendliche Teamer. Das sind Jugendliche, die bereits konfirmiert sind und uns bei der Durchführung der Konfirmandenzeit helfen. Sie leiten die Kleingruppen mit an und helfen auch in den kreativen Arbeiten, sei es Basteln, Rollenspiele oder anderes.

Ohne unsere Teamer wäre die Konfirmandenarbeit in der Form, wie sie geschieht nicht denkbar. Die Möglichkeit in Kleingruppen und Neigungsgruppen mit den Konfirmanden zu arbeiten ist nur dadurch gegeben. Auch der “kritische Blick” auf unsere Arbeit, sowie die altersbedingte Nähe zu den Konfirmanden ist wichtig für eine gelingende Konfirmandenzeit. Zurzeit haben wir 22 Jugendteamer  die sich bei den Aktivitäten abwechseln so dass die Mitarbeit zeitlich möglich ist. Unsere Teamer  nehmen regelmäßig an den Teamerfortbildungen unserer Gemeinde teil, welche wir zusammen mit der Kirchengemeinde Einhausen anbieten. Ebenso nehmen viele unserer Jugendlichen an den Mitarbeiterschulungen des Dekanats teil um den Jugendleiterschein zu erwerben.

Des weiteren engagierten sich die Teamer  bei der Sichelhenk, halfen beim Kirchengeburtstag mit Frühschoppen, engagierten sich in vielfältiger Weise beim Dekanatskonfitag in Bensheim, begleiten die Konfis bei den Konfifreizeiten und helfen Aktiv bei der Renovierung des Jugendkellers mit. Einige arbeiteten auch als Helfer beim Jugendkirchentag  2012 mit.